Ein Brustkrebs und sein Verlauf

 

My Breast Cancer and its History

 

Brustkrebs: Infos für Ärzte

Senologie-Forum 2007

Inflammatorisches Mammakarzinom

Prof. Dr. med. Rolf Steiner

Das inflammatorische Mammakarzinom kommt in 1 bis 5 % der Mammakarzinome vor und besteht definitionsgemäss aus einem invasiven Mammakarzinom mit "entzündlicher" Hautreaktion (Stad. T4d).

Typischerweise sind die Prognosefaktoren ungünstig und die Prognose schlecht.

Histologisch erkennt man dilatierte dermale Blut- und Lymphgefässe mit Tumorzellembolien. Diese histologischen Befunde sind jedoch nicht obligat zur Diagnosestellung.

Bei nachgewiesenem, invasivem Karzinom reicht der klinische Aspekt der geröteten und oft auch ödematösen Mammahaut.

 

Das Management ist interdisziplinär und beinhaltet:

•   neoadjuvante, anthracyklin- oder taxanhaltige Chemotherapie +/- Herceptin bei positiven HER-2-neu-Rezeptoren

•   in der Regel die Ablatio mammae mit axillärer Lymphonodektomie

•   postoperative Chemotheraphie

•   postoperative Radiotherapie sowie

•   bei positiven Östrogenrezeptoren eine endokrine Therapie.

Die multimodale Therapie muss gegebenenfalls individuell angepasst werden.

 

Prof. Dr. med. Rolf Steiner

Gynäkologie/Geburtshilfe, Kantonales Frauenspital Fontana, CH-7000 Chur

www.frauenspital-fontana.ch

Herzlichen Dank für den Vortrag!

Erika Rusterholz