Autor Nachricht
<  Verlauf nach OP  ~  Antihormontherapie (AHT) und deren Nebenwirkungen
erru
BeitragVerfasst am: 22.03.2011 08:16  Antworten mit Zitat
Admin. / Mod.


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 357
Wohnort: Neerach, Region Zürich

Liebe Leserinnen,

Ich mache mir doch viel Gedanken über die Antihormontherapie, d.h. es sind die verschiedenartigen Nebenwirkungen, mit denen ich konfrontiert werde - eine davon betrifft

"Erfahrung mit Exemestan":
Nach täglicher Tablette während erst drei Monaten und einer monatlichen Spritze Triptorelin zum Abändern sind bei einer Fragestellerin (beidseitige Ablatio und 4 x Chemotherapie, keine Bestrahlung) bei nur schon wenig Sport starke Muskel- und Gelenkschmerzen aufgetreten. Auch seien die Muskeln im Oberschenkel sehr schwach. Sie hätte im Internet gelesen, dass Bodybilder dieses Medikament vor Wettkäpfen einnehmen würden und frage sich, was dabei mit dem Muskel passiere.
Sie möchte das Medikament nicht absetzen, sondern einen Weg finden gegen die Schmerzen.



Allerdings habe ich auch keine Erfahrung mit "Exemestan", aber vielleicht kann ich trotzdem weiterhelfen.

Generell: Tumorzellen brauchen bestimmte Wachstumsfaktoren, damit sie überleben und sich vermehren können. Etwa 75 % der an Brustkrebs erkrankten Frauen haben einen hormonabhängigen Tumor (ER+ / PR+).
Somit wird im Anschluss an die operative Behandlung und ev. Chemotherapie und Bestrahlung üblicherweise während mindestens fünf Jahren eine Antihormontherapie verschrieben, welche verhindern soll, dass das Hormon Östrogen noch vorhandene Krebszellen zum Wachstum anregt - siehe auch mein "virtuelles" Brust-Zentrum
.

Exemestan (Aromasin) gehört zu den Aromatasehemmern, also Medikamente zum Hemmen der Bildung von Östrogenen bei Frauen mit hormonabhängigem Brustkrebs nach den Wechseljahren. Damit wird das Enzym Aromatase blockiert, was somit den Umwandlungsprozess von Östrogenvorstufen in Östrogene verhindert: der Östrogenspiegel im Körper wird reduziert. (Übrigens: Bodybuilder möchten mit diesem Medikament den Oestrogenspiegel senken...)

Die Nebenwirkungen der Aromatasehemmer sind recht massiv, z.B. Gelenk- und Muskelschmerzen, Schlaflosigkeit, Hitzewallungen, Trockenheit der Schleimhäute, Reduzierung der Knochendichte und andere mehr, und können auf den Östrogenentzug zurückgeführt werden.

Bei den erwähnten starken Nebenwirkungen mit Exemestan könnte es sich um eine Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem Hilfsstoff handeln.
Aber es gäbe die Möglichkeit, auf einen anderen Aromatasehemmer zu wechseln, z.B. ARIMIDEX (Wirkstoff Anastrozol) oder FEMARA (Wirkstoff Letrozol) - oder vielleicht zu Tamoxifen.

Das Medikament Tamoxifen ist ein Antiöstrogen und lagert sich anstelle von Östrogen an bestimmte Bindungsstellen, sogenannte Rezeptoren. Es verhindert, dass die Krebszellen Östrogen aufnehmen. Es kann auch Frauen vor der Menopause ohne weitere Zusätze verabreicht werden.
Die Nebenwirkungen sind nicht so stark wie bei den Aromatasehemmern, denn es wird nicht die Östrogenproduktion in der Entstehung gestoppt.

Eine Zweitmeinung in einem guten, erfahrenen Brustzentrum könnte in diesem Fall hilfreich sein.


Ich selber hätte während 5 Jahren den Aromatasehemmer Arimidex einnehmen sollen. Die Nebenwirkungen bei mir waren vorwiegend Schlaflosigkeit und das Gefühl, völlig ausgetrocknet zu sein. Abgesetzt habe ich das Medikament exakt nach einem Jahr, weil ich innerhalb kurzer Zeit 6 kg abgenommen hatte und nur noch 43 kg wog bei 154 cm Körpergrösse. Der Arzt hätte mir darauf gerne Tamoxifen als Ersatz gegeben, das ich jedoch wegen einer früheren Thrombose nicht einnehmen darf. Mehr dazu habe ich in in der Homepage unter Nachsorge - 11. April 2005 - beschrieben.


Noch ein Tipp: die Östrogen-Produktion kann zusätzlich verringert werden durch Abbau von Körperfett. Das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken oder ein Rezidiv zu erleiden, ist bei molligen Frauen erhöht.

Eine Antihormontherapie sollte mit möglichst wenig Nebenwirkungen fortgesetzt werden können - ich wünsche dazu alles Gute!
Erika Rusterholz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Seite 1 von 1
Brustkrebs-Forum Foren-Übersicht  ~  Verlauf nach OP

Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten


 
Gehen Sie zu:  

Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB and NoseBleed v1.09