Autor Nachricht
<  Verlauf nach OP  ~  Rezidivrate nach 5 Jahren - Dr. Rageth
Petra S-H
BeitragVerfasst am: 12.01.2006 14:10  Antworten mit Zitat
Gast





cra hat folgendes geschrieben::
... am meisten Rezidive entstehen in den ersten 5 Jahren.
Dr. C. Rageth


Lieber Dr. Rageth,

ich bin eine recht gut informierte BK-Patientin - rezidivfrei seit 4 Jahren.

Mit dem Thema "Rezidivrate nach 5 Jahren" habe ich mich schon mal befasst.
Ich habe in meinen Unterlagen mehrere Seiten, aus denen hervorgeht, dass bei BK (leider) die Hälfte bis sogar mehr als 50 % der Rückfälle erst nach über 5 Jahren auftreten.
Ich kann mich dabei auch nur auf die Erkenntnisse verlassen, die ich gerade zu diesem Thema in der medizinischen Literatur gefunden habe. Ich wäre auch gar nicht *böse*, im Gegenteil, wenn mir auch anderslautende aktuelle Zahlen genannt würden.

Ich kenne z.B. die folgenden 3 Veröffentlichungen:

1.) "... Gemäß der EBCT-Group, Early Breast Cancer Trialists Group in Oxfort, England, tritt die Krankheit bei etwa einem Drittel der Frauen, die an einem östrogenpositiven Brustkrebs ... erkrankt waren, erneut auf. Über die Hälfte dieser Fälle ereignen sich später als 5 Jahre nach der OP." ... (aus einem Baseler Zeitungsartikel vom 12.8.2004).

2.) "... Eine Option für eine längere Nachbehandlungszeit (als 5 Jahre Tamoxifen) ist jedoch wünschenswert, denn etwa jeder zweite Rückfall ereignet sich erst ab dem sechsten Jahr nach der OP." ... (aus: BSMO - Business Solutions . Online GmbH - vom 17.11.2004 / Quelle: nach Informationen von Novartis Pharma).

3.) "... Auf das anhaltende Risiko nach Abschluss einer adjuvanten Therapie wird auch im Oxford Overview 2004 hingewiesen. Zudem wird hier anhand der Tabelle 1 verdeutlicht, dass sich ein Großteil der Rezidive nach den ersten 5 Jahren ereignet."...
(Quelle des Artikels: "Von der neoadjuvanten Therapie bis in das metastasierte Stadium", Satellitensymposium anlässlich des ASCO Meeting, Juni 2004, New Orleans).

Ich denke, es sind eher die althergebrachten und überholten Grundsätze, nach denen auch der Krebs der Brust nach 5 Jahren als geheilt gilt.

Meines Wissens sprechen inzwischen viele Experten davon, dass man etwa nach 15 Jahren, spätestens aber nach 20 Jahren tatsächlich *aufatmen* könnte... .

Wichtig aber ist meines Erachtens auf alle Fälle, sich zu vergegenwärtigen, dass die Gefahr nach 5 Jahren leider noch nicht vorüber ist und man deshalb nicht etwa die Früherkennungsmaßnahmen ("Vorsorge") vernachlässigen sollte.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie, lieber Dr. Rageth, vielleicht Ihre Meinung und Ihre Erfahrung zu der Problematik schildern würden.

Liebe Grüße
Petra S-H
Nach oben
cra
BeitragVerfasst am: 16.01.2006 01:35  Antworten mit Zitat



Anmeldungsdatum: 10.12.2005
Beiträge: 9
Wohnort: Zürich

Liebe Petra
Es ist tatsächlich so, dass man durch die guten Therapien und die Früherkennung die Anzahl der Rezidive in den ersten Jahren reduzieren konnte, so dass man nicht mehr sagen kann, dass "die meisten" Rezidive dann entstehen - vor allem nicht bei den Frühstadien. Besser wäre: am meisten Rezidive kommen in den ersten Jahren - die Häufigkeit sinkt jedes Jahr.
Sie haben recht, dass die Nachsorge nie aufgegeben werden sollte.
freundliche Grüsse
C. Rageth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
erru
BeitragVerfasst am: 01.02.2009 08:10  Antworten mit Zitat
Admin. / Mod.


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 357
Wohnort: Neerach, Region Zürich

Liebe Petra und weitere Interessierte:

Jetzt, am 30. Januar, waren es gerade fünf Jahre her, seit ich beidseits operiert worden bin. Während der ganzen Zeit ist alles bestens verlaufen, wofür ich den beiden mich damals operierenden Ärzten für die gute Arbeit sehr dankbar bin.

Ich erinnere mich, dass ich mich damals sehr darüber aufgeregt hatte, dass sooo viel herausgeschnitten worden war - mehr, als nötig gewesen wäre (meiner Ansicht nach!) Später hatte ich dann mal den Operationsbericht genauer studiert und feststellen können, dass die Brust mit den Mikroverkalkungen sehr viel Gewebe hergeben musste, es schien nicht einfach gewesen zu sein, den ganzen Herd aufzuspüren. Der Schnellschnitt zeigte dann, dass sich die Mikroverkalkungen am Rand des grossen Gewebestücks befunden haben, somit musste in der gleichen Op noch nachgeschnitten werden.
Der Knoten in der anderen Brust wurde ebenfalls recht grosszügig entfernt, solches bedingte auch ein von der Biopsie herrührendes Hämatom.
Die Brustgrösse wurde entsprechend angeglichen, ästhetisch schön! Nur eben, es war nicht mehr viel übrig.

Da aber während dieser fünf Jahre kein Rezidiv aufgetreten ist, denke ich heute, dass ein solches keine Chance hatte wegen der "weit im Gesunden" (wie mir gesagt wurde) operierten Brust und der anschliessenden Bestrahlung.

Jedoch der Satz von Petra:
"Wichtig aber ist meines Erachtens auf alle Fälle, sich zu vergegenwärtigen, dass die Gefahr nach 5 Jahren leider noch nicht vorüber ist und man deshalb nicht etwa die Früherkennungsmaßnahmen ("Vorsorge") vernachlässigen sollte."
hat wirklich seine Berechtigung, denn Rezidive können auch noch nach 20 Jahren auftreten.

Ich fühle mich bei Herrn Dr. Rageth's Nachsorge gut aufgehoben und werde auch fortan alle halb Jahre zum Ultraschall gehen und alle Jahre zur Mammographie. Dabei wird sicher sofort erkannt werden, wenn sich etwas in der Brust verändern sollte.

So hoffe ich also, dass weiterhin alles gut verläuft. In meiner Homepage werde ich darüber immer wieder berichten.

Herzlich, Erika Rusterholz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Seite 1 von 1
Brustkrebs-Forum Foren-Übersicht  ~  Verlauf nach OP

Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten


 
Gehen Sie zu:  

Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB and NoseBleed v1.09