Autor Nachricht
<  Verlauf nach OP  ~  Pulsrasen - hat Arimidex dies wirklich verst√§rkt?
erru
BeitragVerfasst am: 23.04.2006 14:52  Antworten mit Zitat
Admin. / Mod.


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beitršge: 357
Wohnort: Neerach, Region Z√ľrich

Liebe Leserinnen,

Unter "Nachsorge" in dieser Homepage habe ich berichtet, dass ich unter Arimidex richtige Pulsrasattacken erlitten habe und dass dies f√ľr mich ebenfalls mit ein Grund war, um Arimidex abzusetzen.

Im vergangenen Winter, also weit √ľber einem halben Jahr nach der Absetzung, ist das Pulsrasen wieder sehr oft aufgetreten, allerdings habe ich es mit "w√ľrgen" innerhalb der ersten zwei Minuten wieder zum Verschwinden bringen k√∂nnen. Manchmal dauerte dies allerdings l√§nger. Anfangs M√§rz, einen Tag nach der Heimkehr von Italien, hatte ich wieder ein schweres Pulsrasen, das nicht mehr aufh√∂ren wollte. Mein Blutdruck sank sehr, ich konnte mich kaum mehr auf den Beinen halten, hatte andauernden Brechreiz und zwischendurch Atemnot. Vier Stunden sp√§ter liess ich mich im nahen Spital medikament√∂s von diesem Pulsrasen erl√∂sen, der obere Blutdruck war mittlerweile auf 60 gesunken. Nachdem das Herz wieder im richtigen Rhythmus war, f√ľhlte ich mich sofort gut, aber ich wusste, dass dieser schnelle Puls pl√∂tzlich wieder auftreten konnte.

Fazit: diesmal konnte also Arimidex nicht als Auslöser des Pulsrasens bezeichnet werden.
Den sehr schnellen Puls kenne ich schon seit sehr vielen Jahren, er trat jeweilen dann auf, wenn mich innerlich etwas sehr beschäftigte. Seit dem Auftreten des Brustkrebses bin ich sehr viel sensibler geworden, und das verstärkte Auftreten des Pulsrasens während der Einnahme von Arimidex könnte somit damit zu tun haben.

-----

Die folgenden Zeilen sind f√ľr ebenfalls mit Pulsrasen/Herzrasen Belastete gedacht. Ich gebe wider, wie ich mich von diesem Leiden erl√∂sen liess:

Anhand von EKG's, welche w√§hrend der letzten und einer fr√ľheren Attacke im Spital gemacht worden sind, konnte festgestellt werden, dass es sich bei mir um eine supraventrikul√§re Tachykardie handelte, also um eine Fehlleitung (wahrscheinlich seit jeher), und bei mir vermutlich im rechten Vorhof unterhalb des AV-Knotens gelegen. Diese k√∂nne mittels Katheter-Ablation (Ver√∂dung) unterbrochen werden, so dass das Pulsrasen h√∂chstwahrscheinlich nie mehr auftrete.
Das tönte sehr gut, nur hatte ich enorme Angst vor Komplikationen, welche mir ebenfalls unterbreitet worden sind.

Aber dann, ab ungef√§hr Mitte letzten Monats, hatte ich kaum einen Tag ohne vermehrtes, meistens ganz kurzes, aber auch √ľber zweist√ľndiges Pulsrasen.
Am 12. April habe ich den Eingriff nun machen lassen:
Drei Katheter wurden in der Leiste (Lokalan√§sthesie) durch die Vene bis zum Herz eingeschoben. Im Vorhof wurden sie plaziert: einer beim Sinus-Knoten, einer beim AV-Knoten und der dritte beim vermuteten Arrhythmie-Herd darunter. Auf einem Monitor konnte ich diesen Vorgang verfolgen, es war sehr spannend. Dann wurde mittels Computer das Pulsrasen k√ľnstlich ausgel√∂st. Der sich in der N√§he befindliche Katheter wurde entfernt und durch einen Elektrodenkatheter ersetzt, welcher nun Hochfrequenzstrom an das Gewebe abgab, dieses erhitzte und damit die falsche Erregungsleitung unterbrechen konnte.

F√ľr mich ist nun eine bessere Lebensqualit√§t eingetreten - h√§tte ich diesen Eingriff nur schon fr√ľher durchf√ľhren lassen!
Uebrigens: nicht nur Frauen sind von diesem Pulsrasen betroffen, mein Mann war es auch bis zum 19. April! Er hat's ebenfalls gewagt, weil es mir so gut ergangen ist.

Liebe Gr√ľsse
Erika Rusterholz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sonja
BeitragVerfasst am: 25.04.2006 10:55  Antworten mit Zitat
Gast





Liebe Erika

Das sind ja Neuigkeiten...
Nun hoffe ich ganz fest, dass es Dir und Deinem Mann besser geht und, dass Ihr enorm an Lebensqualität profitiert habt!!!


Alles Liebe und Gute
Sonja
Nach oben
erru
BeitragVerfasst am: 11.02.2010 08:05  Antworten mit Zitat
Admin. / Mod.


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beitršge: 357
Wohnort: Neerach, Region Z√ľrich

Liebe Interessierte,
In der Zwischenzeit habe ich zum Pulsrasen-Thema erhalten:

- von Dr. med. Christophe Wyss, Kardiologe im Universit√§tsSpital Z√ľrich, ein Video mit einem normal und dann schnell schlagenden Schema-Herz

- von der Schweizerischen Herzstiftung einen erkl√§renden Text mit Bild aus der Patienteninformation "Herzrhythmusst√∂rungen" √ľber die
Paroxysmale (supraventrikuläre) Tachykardie

Eine Seite mit ähnlichem Text, wie im obigen Beitrag, enthält diese beiden Zusätze und kann hier angeklickt werden.

Auch heute noch bin ich √ľberzeugt, dass die Katheter-Ablation im 2006 das einzig Richtige war, um vom Pulsrasen wegzukommen.

Herzlich, Erika Rusterholz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitršge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Nšchstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Seite 1 von 1
Brustkrebs-Forum Foren-‹bersicht  ~  Verlauf nach OP

Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten


 
Gehen Sie zu:  

Sie kŲnnen keine Beitršge in dieses Forum schreiben.
Sie kŲnnen auf Beitršge in diesem Forum nicht antworten.
Sie kŲnnen Ihre Beitršge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie kŲnnen Ihre Beitršge in diesem Forum nicht lŲschen.
Sie kŲnnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB and NoseBleed v1.09