Autor Nachricht
<  Verlauf bis OP  ~  Wie sicher ist der Befund der Stanzbiopsie?
gegu
BeitragVerfasst am: 18.03.2009 18:41  Antworten mit Zitat



Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 2

Hallo vielleicht kann mir hier jemand meine Unsicherheit nehmen!!
Ich hatte selbst etwas an der Brust getastet, bin zu meinem Frauenarzt, der hat mich zuerst zur Ultraschalluntersuchung geschickt und dort wurde vermutet, dass es sich um zwei bösartige Tumore in meiner linken Brust handelt.
Dann wurde ich zur Mammographie geschickt - Befund nichts Auffälliges - angeblich weil das Brustgewebe zu dicht ist.
Dann wurde die Stanzbiopsie gemacht und der Befund war bei beiden Knoten positiv!!!
Im Brustzentrum bekam ich dann den nächsten Termin zum MRT - Befund gleich 0, weil sich angeblich das Kontrastmittel so sehr im Gewebe verlaufen hat, dass nur noch ein weißes Bild raus kam. Dieser Befund wurde ohne große Bewertung einfach in der Patientenmappe abgeheftet!!!
So und nun habe ich in einer Woche OP Termin mit Brustentfernung und Aufbau, bin aber seit dieser MRT so sehr verunsichert, ob ich wirklich der Biopsie glauben soll. Ist doch komisch dass der Tumor nur bei Ultraschall und Biopsie erkannt wurde und die anderen Ergebnisse nicht aussagekräftig sind.
Vielleicht weiß jemand was darüber oder hat ähnliche Erfahrungen schon hinter sich und kann mir etwas Aufklärung geben!
Vielleicht weiß auch jemand in welchen Schritten die Diagnose zum Brustkrebs normalerweise verläuft?
Gruß
gegu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mfe
BeitragVerfasst am: 19.03.2009 20:26  Antworten mit Zitat



Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 6
Wohnort: vorher Zürich / jetzt Frauenfeld

Guten Abend gegu,

Das ist leider sehr häufig bei jungen Patientinnen, dass der Tumor nur mit dem Ultraschall gesehen wird. Für die Mammographie ist das Brustdrüsengewebe bei jungen Frauen zu dicht, sodass das ganze Bild weiss ist.

Das MRI misst die Durchblutung des Drüsengewebes. Je nach Menstruationszyklus ist die Durchblutung sehr intensiv, sodass, wie offenbar bei Ihnen, das ganze Drüsengewebe weiss wird und der Tumor gar nicht abgrenzbar ist.

Das einzige, worauf man sich wirklich verlassen kann in Ihrem Fall, ist die Gewebeentnahme und der Ultraschall: Danach muss sich die weitere Therapie richten.

Freundliche Grüsse
Mathias Fehr


(Chefarzt Frauenklinik, Kantonsspital Frauenfeld, CH-8500 Frauenfeld)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gegu
BeitragVerfasst am: 20.03.2009 13:30  Antworten mit Zitat



Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 2

Hallo Herr Dr. Fehr,

dankeschön!
Ihre Aussage gibt mir jetzt endlich die Möglichkeit, mich nicht mehr den Unsicherheiten hinzugeben und mich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Gruß
gegu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Seite 1 von 1
Brustkrebs-Forum Foren-Übersicht  ~  Verlauf bis OP

Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten


 
Gehen Sie zu:  

Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB and NoseBleed v1.09