Ein Brustkrebs und sein Verlauf

 

My Breast Cancer and its History

 
Sommer 2008:

Mein Garten in Italien - mit jungen Laubfröschen (Gattung: Hyla)

 

Im Dezember 1992 bin ich durch Zufall auf dieses Flecklein Erde gestossen, zwei Kilometer vom Mittelmeer entfernt. Dazu gehört ein Studio mit Badzimmerchen und ein Portico (eine offene Halle als Durchgang zum Garten). Der Garten in Blüte:

 

Dieser Garten hat sich in den vergangenen Jahren zu einem kleinen Paradies entwickelt, ich bin fast jeden Monat einige Tage damit beschäftigt, die vorwiegend exotischen Pflanzen zu pflegen. Trotz Arbeit kann ich mich dabei bestens erholen.

Aber nicht nur Blumen erfreuen mich, auch eine Vielfalt von Kleingetier erwartet mich bei fast allen meinen Besuchen.

 

Speziell die Laubfrösche haben es mir angetan.

Davon sitzen jeweilen 1 - 5 Exemplare auf den Aloe-Blättern und dösen vor sich hin. Sie bleiben auch sitzen, wenn ich sie aus etwa einem halben Meter Distanz betrachte.

 

Das Bild zeigt einen erwachsenen Laubfrosch, der sich scheinbar wohl fühlt auf den stachligen Blatträndern der Aloe (siehe Bildmitte/Pfeil). Während der wärmeren Jahreszeit sind seit Jahren zwischen 1 und 5 Laubfrösche auf gerade diesen Pflanzen anzutreffen, bei Regen oder Wind ziehen sie sich bis zum Blattansatz zurück.

 

Am Fuss dieser Aloe-Pflanzen ist seit 2007 eine kleine Kunststoffwanne in die Erde eingegraben, versehen mit vielen Wasser-Vergissmeinnicht und leider auch mit vielen Wasserlinsen; sie bedecken während des Sommers die ganze Wasserfläche.

Laubfrosch auf Aloe

 

Teich für Laubfrösche

 

Und dann, Ende Juli 2008, war ich gerade zum richtigen Zeitpunkt in meinem Riviera-Garten eingetroffen:

auf den Wasserlinsen und den Blättern des Wasser-Vergissmeinnicht sassen winzige Laubfröschli, teilweise noch mit Schwanz, den sie kurz danach verloren.

Nach etwa einem Tag in Wassernähe verteilten sich die Winzlinge mit etwa 1 cm Körperlänge (bei angezogenen Beinchen) auf den umliegenden Bromelien, dem Basilikum, den Sukkulenten-Rosetten.

 

Während einer Woche waren täglich neue Laubfröschli da in verschiedenen Grüntönen bis hin zu dunklerem Braun, einer sogar mit Tüpfchen, andere unterschiedlich gefleckt - für mich ein ganz tolles Erlebnis!

 

 

die kleine Wasserfläche mit viel Grün darin, darauf und rundum:

scheinbar richtig für Laubfrösche, um hier zu laichen...

 

 

Laubfrosch-Laich Laubfrosch-Laich zweifarbig Laubfrosch-Laich einfarbig

Laubfrosch-Kaulquappe

zweifarbiger und einfarbiger Laich in sehr kleinen Bällchen:

es scheint sich um verschiedene Hyla-Arten zu handeln

Umwandlung zu Kaulquappen

einzelne Hyla-Kaulquappe für's Bild in einem Becken

ein fast fertiges Laubfröschli

 

Letzte Juliwoche 2008: täglich neue Fröschli auf den Wasserpflanzen

 

nur 1 cm gross und noch in Teichnähe

Es hat sich gezeigt, dass die vielen Wasserlinsen für die Laubfröschchen eine grosse Hilfe sind, wenn sie das Wasser verlassen wollen.

 

Laubfrosch     Gattung: Hyla

- arborea = europäischer Laubfrosch mit dunklen, langen Seitenstreifen

- meridionalis = Mittelmeer-Laubfrosch mit kurzen Seitenstreifen bis zu den Vorderbeinen

 

Jedoch: diese jungen Laubfröschlein haben verschieden lange dunkle Seitenstreifen: eine natürliche Kreuzung?

Im Wasser waren unterschiedliche Kaulquappen zu sehen: kleinere in goldgelb und etwa doppelt so grosse sehr dunkle.

Die Farben von nebeneinander sitzenden Laubfröschlein variieren, Unterlage oder Tageszeit scheinen nicht massgebend zu sein.

das Laubfröschli mit Umgebung -

Grossformat:

 

Umgebung von diesem Laubfröschli -

Grossformat:

 

Die Aufnahmen dieser sehr kleinen Laubfrösche mit etwa 1 cm Körperlänge sind alle zwischen dem 26. und 30. Juli 2008 entstanden:

       

junger Laubfrosch gepunktet - Hyla arborea am Mittelmeer

die Füsschen mit Saugnäpfen

 

der Aussergewöhnliche

 

Laubfröschli auf dem Basilikum...

 

und auf dem Kaktus

 

geflecktes Exemplar auf Aloe

 

in senkrechter Sitzposition

 

kaum zu sehen, wo er sitzt

 

Bewässerung als Aussichtsplattform

 

junger Laubfrosch - Hyla meridionalis in Ligurien

junger Laubfrosch silbrig schimmernd - Hyla arborea am Mittelmeer

die Verschiedenartigkeit der Laubfröschli im sehr jugendlichen Stadium - wie sie sich wohl entwickeln werden?

 

Weitere Bilder von "meinen" Hyla's in Facebook, grossformatig (Bilder anklicken), auch für Nicht-Facebook-Benützer sichtbar:

Bilder: © Erika Rusterholz

ich freue mich auf Ihren

© Erika Rusterholz