Ein Brustkrebs und sein Verlauf

 

My Breast Cancer and its History

 

21. Januar 2004:

Diagnose Mammotom-Biopsien

der Mikroverkalkungen rechts

 

Mammotombiopsien (rechts) mit Fibrose, Duktektasien sowie multiple Herde von flachen epithelialen Atypien mit grobscholliger Verkalkung sowie LCIS und ein Herd eines gut differenzierten invasiv duktalen Mammakarzinoms (5.5 mm im Durchmesser).

 

Mammotombiopsien (rechts) mit Fibrose, Duktektasien sowie multiple Herde von flachen epithelialen Atypien mit grobscholliger Verkalkung sowie LCIS und ein Herd eines gut differenzierten invasiv-duktalen Mammakarzinoms (3 mm im Durchmesser). Siehe Kommentar.

 

Positivität für Oestrogen- (100 %) und Progesteron-Rezeptoren (40 %) im invasiv duktalen Mammakarzinom.

Nachweis des HER-2-Proteins (++) im invasiv duktalen Mammakarzinom. (siehe Kommentar)

 

Klinische Angaben:

Invasives Karzinom links. Rechts in Ultraschall-gesteuerter Biopsie rechts Mikrokalkgruppe. Letzte Menses: 1987. ADH? DClS?

 

Angaben zur Probe:

Mammotome erste 12 Zylinder rechte Brust, Mammotome zweite 12 Zylinder rechte Brust

 

Makroskopischer Befund:

B 2004.2024: Braun-beige, zum Teil gelbliche Gewebsstücke, zusammengeschoben 3 x 3 x 0,5 cm messend.

B 2004.2025: Braun-beige, zum Teil gelbliche Gewebsstücke, 3 x 2,5 x 0,4 cm.

 

Kommentar:

Für die Bestimmung des Her-2-Status wurde der monoklonale Antikörper CB-11 verwendet; Beurteilung nach DAKO-Kriterien (+ bis +++).

 

© Erika Rusterholz