Ein Brustkrebs und sein Verlauf

 

My Breast Cancer and its History

 

11. November 2003:

Diagnose der ultraschallgesteuerten Stanzbiopsie

des Brustknotens links

Klinik

 

Knoten in der linken Mamma bei 2 Uhr. Mammakarzinom?

Material

Tru-cut-Biopsie

 

Makroskopie

 

Ein teilweise lipomatöser Biopsiezylinder von 0,9 cm Durchmesser,

daneben kleinste Gewebsfetzchen

 

Diagnose

 

Karzinomfreies fibrolipomatöses Gewebsexzisat aus der Mamma

Kommentar

Abgesehen einer möglichen Fibrose ist keine fassbare spezifische Diagnose zu stellen, insbesondere ist auch ein Fibroadenom an dem Material nicht zu diagnostizieren. Festzuhalten ist ferner eine Verunreinigung auf den histologischen Schnitten und dementsprechend auch im Paraffinblock, bestehend aus dysplastischen intestinalen Epithelverbänden, am ehesten von einem Kolonadenom her stammend, welche aus dem Verband herausgelöst neben dem Brustdrüsengewebszylinder vorliegen.

 

Anmerkung:

Diese Diagnose erwies sich im Nachhinein als falsch - der Chefradiologe des nahen Regionalspitals hatte daneben gestochen, auch nur eine einzige Probe entnommen...

Vom Knoten wurde im Januar 2004 andernorts - d.h. in einem Brustzentrum mit sehr erfahrenem Arzt - nochmals eine Biopsie durchgeführt mit dem Resultat: invasiv-duktales Mammakarzinom - es war bereits 12 mm gross!

© Erika Rusterholz